Webhoster im Vergleich 2017 - Deutschland, Schweiz und Österreich

Webhoster im Vergleich - Deutschland, Schweiz und Österreich

alfahosting.de versus 1&1

Der deutsche Webhoster alfahosting.de bietet verschiedene Hostingpakete an, die vom Verwendungszweck abhängig unterschiedliche Spezifikationen aufweisen. Die Produkte bzw. Pakete unterscheiden sich hinsichtlich des Speicherplatzes, Anzahl der Emailadressen und Verfügbarkeit von MySQL-5-Datenbanken sowie in Bezug auf ein kostenloses SSL-Zertifikat. Das günstigste Paket des Anbieters ist der „Starter-Tarif“ mit 5 Gigabyte Speicherplatz, einer .de-Domain sowie einer Emailadresse inklusive. Enthalten sind POP/IMAP/SSL, PHP 5 und eine MySQL-Datenbank. Auch WORDPRESS ist in diesem Paket verfügbar. Der monatliche Preis beträgt 1,69 Euro. Nach dem Kauf wird keine zusätzliche, einmalige Einrichtungsgebühr nach erhoben.

Das umfangreichste und sogleich teuerste Webhosting-Paket von alfahosting.de ist das “Business XXL”, mit 550 Gigabyte Speicherkapazität bzw. Webspace, unbegrenzten Emailadressen, WORDPRESS und einem kostenlosen SSL-Zertifikat. Erwähnenswert ist, dass die verschiedenen Angebote bzw. Pakete alle PHP 5, POP/IMAP/SSL, MySQL-5, Emailadresse und Traffic Inklusive aufweisen, abhängig von der Wahl zwischen Starter- oder Businesspaket variiert die Anzahl der Emailadressen und MySQL-5-Datenbanken. alfahosting.de wurde von verschiedenen Testportalen mehrfach für eine Verfügbarkeit von 100% ausgezeichnet und bietet Webhosting zu günstigen Konditionen für Firmen sowie Privatpersonen mit kleinerem Budget an.

Webhoster Anbieter Vergleich Deutschland

Ein anderer WEBHOSTER IM VERGLEICH ist das Unternehmen 1&1, das mit der Sicherheit und Zuverlässigkeit seiner Produkte wirbt. In allen Paketen, von „Starter” bis „Unlimited Pro”, ist ein Symantec SSL-Zertifikat enthalten und eine DDoS-Protection gegen Hackerangriffe. Desweiteren sind die Rechenzentren des Unternehmens TÜV-Nord zertifiziert. Die Mindestvertragslaufzeit für alle Webhosting-Produkte von 1&1 beträgt 12 Monate. Das „Starter”-Paket bietet 50 Gigabyte Webspace und eine Domain, wobei dem Kunden die Wahl zwischen .de, .com, .net, .org, .biz, .info, .name, .eu, .at und .me gelassen wird. Der Arbeitsspeicher liegt bei bis zu 300 Megabyte RAM und es sind zwei MySQL-5-Datenbanken enthalten. Ein weiteres Feature von 1&1, welches alfahosting.de nicht anbietet, ist das „1&1 Click & Build”. Das beschreibt die Möglichkeit, über 140 Apps in die Webseite zu integrieren. Im „Starter”- Paket ist nur die Integration einer App vorgesehen. Der monatliche Preis für dieses Produkt, das für statische HTML-Seiten empfohlen wird, liegt in den ersten 12 Monaten bei 2,99 Euro und steigt nach deren Ablauf auf 3,99 Euro monatlich.

Das umfangreichste Paket, „Unlimited Pro”, kostet 9,99 Euro im Monat und eignet sich laut 1&1 für ressourcenaufwendige Webprojekte. Die Speicherkapazität, die Anzahl zu realisierender Web-Projekte, MySQL-5-Datenbanken sowie die Anzahl der zu integrierenden Apps, unterliegen keiner Begrenzung. Desweiteren ist der Arbeitsspeicher mit 2 Gigabyte RAM umfangreich und Performance Features werden durch „1&1 CDN mit RailgunTM“ gewährleistet. Erwähnenswert in diesem KOSTENLOSEN WEBHOSTER VERGLEICH ist, dass 1&1 bei allen seiner Hosting-Pakete einen 24/7 Kundenservice anbietet, welcher kostenlos zu erreichen ist, wenn der Beratung suchende Kunde über Fest- bzw. Mobilfunkprodukte des Unternehmens verfügt.

Webhosting Empfehlung

Fazit

Fazit dieser Gegenüberstellung im Rahmen des WEBHOSTER VERGLEICHS FÜR DEUTSCHLAND ist, dass alfahosting.de die günstigere Alternative ist. Vor allem für Personen mit begrenztem Budget, die die Absicht haben sich einen einfachen Aufritt im Internet einzurichten und dabei auf Features wie z.B. integrierbarer Apps verzichten können, sind die verschiedenen Paket-Angebote dieses Unternehmens die richtige Option. Im WEBHOSTER PERFORMANCE VERGLEICH kann 1&1 mit seiner „1&1 CDN mit RailgunTM”, welche für zusätzliche Leistung sorgt, punkten. Für anspruchsvollere Personen oder Firmen, die an einem Aufritt im Web interessiert sind, ist 1&1 die bessere Variante, da dieser Anbieter nicht nur eine breite Auswahl an Domains anbietet, sondern auch einen rund um die Uhr erreichbaren Kundenservice. Wichtig für Unternehmen ist die Sicherheit des Webhosters, um vor möglichen Hackerangriffen oder anderer Formen von Internetkriminalität geschützt zu sein. Diese Sicherheit ist bei den zwei Anbietern gewährleistet. Es ist dem Kunden überlassen sich nach seinen Bedürfnissen das passende Paket auszusuchen.

Webhoster Anbieter Vergleich Schweiz 2017

Webhoster Anbieter Vergleich Schweiz

goneo versus evanzo

Das Unternehmen goneo (goneo.de) bietet drei verschiedene Webhosting-Pakete zur Auswahl: single, double und triple. Alle drei Produkte sind 30 Tage lang kostenlos und unverbindlich testbar. Wie im vorangegangenen VERGLEICH deutscher WEBHOSTER ANBIETER werden hier das jeweils kostengünstigste und das umfangsreichste bzw. teuerste Paket vorgestellt.

Das „Single”-Paket für 9,90 CHF monatlich beinhaltet 25 Gigabyte Webspace, 1 Gigabyte RAM, unbegrenzten Traffic, kostenlose SSL-Zertifikate von Let´s Encrypt und das Netzwerkprotokoll SSH. Die Zusatz-Installation eines eigenen SSL-Zertifikats ist im „Single”-Paket nicht möglich. Es sind 10 MySQL-Datenbanken sowie 10 Domainplätze enthalten. Laut Anbieter werden täglich Backups gemacht und die Dienste 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche überwacht. Desweiteren ermöglicht es der Webserver die IP-Adressen ungewünschter Internetnutzer zu sperren.
Das „Triple”-Paket von goneo für 24,90 CHF im Monat bietet mit 250 Gigabyte Webspace fast das zehnfache an Speicherplatz wie das zuvor beschriebene Paket und der Arbeitsspeicher ist mit 2 Gigabyte doppelt so groß. Die Zusatz-Installation eines eigenen SSL-Zertifikats ist hier möglich und die Domainplätze sind unlimitiert. In Bezug auf MySQL stehen dem Nutzer 30 Datenbanken zu Verfügung.

Für alle angebotenen Pakete existieren eine kostenlose Kundenhotline sowie der Support per Email. Einrichtungsgebühren fallen bei goneo nicht an. Das nützliche Programm Wordpress ist bei allen Paketen dabei. Erwähnenswert ist, dass der Strom, mit dem die Server betrieben werden, zu 100% aus nachhaltigen Quellen stammt. Per Mausklick lässt sich ein anderes Paket auswählen, passend zu dem aktuellem Bedarf des Nutzers.

Bei evanzo besteht die Möglichkeit alle zur Auswahl stehenden Webhosting-Pakete für 30 Tage kostenlos und unverbindlich zu testen. Angeboten werden „Standard-, Smart- und Business”-Paket. Die Standard-Variante für 12,90 CHF monatlich bietet einen SSD-Cache beschleunigten Webspace von 50 Gigabyte. Beinhaltet sind insgesamt 10 Domains sowie 10 MySQL-Datenbanken. Daten-Backups sind 30 Tage lang abrufbar.

Das umfangreichste Paket, „Business”, verfügt über 500 Gigabyte SSD-Cache beschleunigten Webspace, 100 Domains und 100 MySQL-Datenbanken. Die Daten sind durch das 180 Tage Backup für ein halbes Jahr gesichert.

Erwähnenswert ist hier, dass alle Pakete des Anbieters evanzo einen DdoS-Schutz zur Abwehr von Attacken beinhalten sowie eine unlimitierte Anzahl an Email-Postfächern und WORDPRESS.

Fazit

Das Fazit des KOSTENLOSEN SCHWEIZER WEBHOSTER VERGLEICHS ist, dass goneo hinsichtlich des Preises die günstigere Variante ist, wenn die Wahl zwischen den Basis-Paketen („Single” bzw. „Standard“) beider Anbieter wählt fällt. Das „Standard”-Paket von evanzo bietet das doppelte an Webspace für nur 3,00 CHF mehr im Monat. Nutzer die Speicher-lastige Inhalte auf ihre Webseite stellen möchten, sollten diese Mehrinvestition tätigen. Auch das „Business”-Paket von evanzo ist dem „Triple”-Paket von goneo vorzuziehen, das dem Kunden bei gleich hohem Preis (24,90 CHF) mehr Leistung bietet. Der Speicherplatz ist mit seinen 500 Gigabyte mehr als doppelt so groß wie der seines Vergleichsprodukts. Es beinhaltet 70 MySQL-Datenbanken mehr als das Produkt von goneo. Die Domainplätze sind mit 100 geringer als die im „Triple”-Paket enthaltenen unlimitierten Domains, sie sollten dennoch für die Mehrzahl der Nutzer ausreichen.

Webhoster Anbieter Vergleich Östereich 2017

Webhoster Anbieter Vergleich Östereich

HostEurope versus 1blu

HostEurope bietet, wie die Mehrzahl der vorher aufgeführten Unternehmen, drei verschiedene Pakete an (die AktionSpecial wird in diesem KOSTENLOSEN WEBHOSTER VERGLEICH ÖSTERREICH nicht berücksichtigt). Nach persönlichem Bedarf kann der Nutzer zwischen den Paketen „easyS”, „easyM” und „easyL“ entscheiden. „EasyS”, mit 100 Megabyte Speicherplatz bzw. Webspace enthält eine Domain mit einem Account und eine Traffic Flatrate. Weder das Netzwerkprotokoll SSH, eine SSL Verschlüsselung oder MySQL-Datenbanken sind im Preis des „easyS”-Pakets von 1,69 Euro pro Monat enthalten. Desweiteren fällt eine einmalige Aufschaltungsgebühr in Höhe von 6,90 Euro an.

Das „easyL”-Paket umfasst 20 Gigabyte Webspace mit einer Domain und zehn Accounts inklusive. Hier ist die SSL Verschlüsselung nicht enthalten und das Netzwerkprotokoll SSH fehlt wie bei der günstigsten Webhosting Alternative, die von HostEurope angeboten wird.

Wichtig zu erwähnen ist, dass die Möglichkeit besteht, für jedes Paket von HostEurope verschiedene Zusätze gegen einen Aufpreis freizuschalten. Für jeweils 30 Cent monatlich lässt sich z.B. die SSL Verschlüsselung oder ein Performance-Boost mit dazu zu buchen. Für 5,00 Euro im Monat extra erhält der Kunde zusätzlich eine Software zum Erstellen von Webseiten (WebsiteCreator).

Der letzte Anbieter, der im Rahmen dieses Webhoster Tests 2017 unter die Lupe genommen wird ist das HostEurope aus Wien. Es stehen drei Hosting-Pakete zur Auswahl: „Web Hosting Pur Bronze”, „Web Hosting Pur Silber” und „Web Hosting Pur Gold“. Wie zuvor werden hier einmal die günstigste Variante sowie die umfangreichste Ausführung beschrieben.

„Web Hosting Pur Bronze“ bietet dem Nutzer 10 Gigabyte Gesamtspeicher (3 Gigabyte Webspace, 7 Gigabyte für das Speichern von Emails), 10 Email-Adressen sowie kostenlose Software zum Erstellen von Internetauftritten. Desweitern besteht die Möglichkeit beliebig viele Email-Adressen einzurichten und eine SSL Verschlüsselung ist kostenfrei nutzbar. MySQL-Datenbanken und WORDPRESS sind nicht verfügbar. Der Preis für dieses Paket beträgt 99 Cent pro Monat.

„Web Hosting Pur Gold“ für 5,99 Euro monatlich umfasst 50 Gigabyte Gesamtspeicher, wovon 20 Gigabyte Webspace zu Verfügung stehen. Die restlichen 30 Gigabyte sind für das Speichern von Emails vorgesehen. 10 MySQL-Datenbanken sowie Wordpress sind in diesem Paket enthalten.
Erwähnenswert ist der Google-Adwords Gutschein im Wert von 75 Euro, der in allen Paketen von HostEurope enthalten ist.

Fazit

Im WEBHOSTER VERGLEICH von HostEurope und 1blu im Bezug auf die jeweils günstigste Variante geht das „Web Hosting Pur Bronze“-Paket von HostEurope eindeutig als Sieger hervor. Der monatliche Preis ist befindet sich klar unter dem der Konkurrenz und es fällt keine Aufschaltungsgebühr an. Der Webspace ist umfabgreicher als im „easyS“-Paket von HostEurope. Schade ist, dass es nicht möglich ist Funktionen dazu zu buchen.

Bei den umfangreichsten Paketen beider Anbieter schneidet HostEurope besser ab. Der monatliche Preis ist höher als bei dem Produkt von HostEurope, aber um dieselbe Funktionalität wie das „Web Hosting Pur Gold“ zu erreichen, muss der Nutzer beispielsweise die SSL Verschlüsselung hinzubuchen. Das birgt versteckte Kosten.

zum Webhosting Vergleich >>