Was ist in Bezug auf das deutsche Urheberrecht zu beachten?

deutsche Urheberrecht zu beachten

Der Aufbau einer Webseite ist nicht schwierig. Allerdings können auch hier gewisse Fehler geschehen, die unbedingt vermieden werden sollten. Diese Fehler beziehen sich auf die Rechte von Texten, Bildern und Musik. Genau genommen gilt dies auch nicht allein für die eigene Webseite, sondern ebenso in den Social Media. Auch dort dürfen nicht alle Inhalte einfach so geteilt und eingestellt werden. Für manche Inhalte könnten hohe Strafen drohen. Mit etwas Vorsicht sind solche Ärgernisse allerdings zu vermeiden.

Texte auf einer Webseite

Das Anlegen einer Webseite mit einem CMS erscheint zunächst einfach. Im folgenden Schritt kommen die Texte, die eine Webseite füllen sollen. Diese können erklärend sein oder auch auf andere Weise Inhalte beschreiben. Allerdings ist bereits hier Vorsicht geboten. Gerade für einen Text gelten strenge Regeln, die besagen, dass ab vier Worten Inhalte anderer Webseiten bereits als kopiert gelten. Sollte ein vorhandener Text also auf einer anderen Webseite bereits vorhanden sein, dann darf dieser nicht einfach nochmal verwendet werden. Hierbei gilt, dass auch Bücher oder vergleichbare Schriftstücke ab einem erkennbaren Umfang nicht einfach eingestellt werden dürfen. Für Bücher, deren Inhalt geschützt ist, gilt eine Zitatregel. Auch Inhalte anderer Webseiten können durch ein Zitat und eine klare Quellenangabe gekennzeichnet werden. Allerdings ist es auch hier verboten ein vollständiges Buch auf einer Webseite abzubilden, wenn ein Autor die Rechte an seinem Buch hält.

Eine Plagiatsprüfung kann durch ein Programm erfolgen, das entweder kostenfrei oder kostenpflichtig ist. Hier werden die versehentlich kopierten Inhalte dargestellt, sodass diese umformuliert werden können. Mittels eine Präzision sind beispielsweise Plagiate zu verhindern.

Webhosting Empfehlung

Bildmotive auf einer eigenen Webseite

Nicht weniger streng gilt für Bildmotive, dass diese nicht einfach von einer Webseite, einem Fotografen oder von anderen Quellen kopiert werden dürfen. Sollte ein Bild von einer anderen Webseite verwendet werden, dann muss eine Bildquelle genannt sein. Und trotzdem kann die Verwendung verboten werden, wenn ein Urheber nicht möchte, dass ein Bild auf einer anderen Webseite steht. Einfacher ist dies mit Bildern von Bildportalen, deren Rechte noch einfacher zu handhaben sind. Diese sind überwiegend mit Nennung einer Quelle gut zu verwenden. Oft können Bilder gekauft werden, sodass diese möglicherweise auch ohne eine Nennung verwendet werden dürfen.

Musikvorführungen auf einer eigenen Webseite

Strenge Regeln gelten für Musik, da diese geschützt ist. Selbst gekaufte Musik kann so geschützt sein, dass sie nicht auf einer Webseite oder in den Social Media eingebunden werden darf. Sollten Rechte für eine Vorführung bei der GEMA erworben worden sein, dann ist eine Vorführung auf einer Webseite unter bestimmten Bedingungen möglich. Dennoch kann ein Künstler verbieten, dass eine Vorführung auf unerwünschten Webseiten im Internet stattfindet. Hier sollte nicht allein die GEMA konsultiert werden, sondern auch die Plattenfirma eines Interpreten. Je mehr gesicherte Zusagen vorhanden sind, desto besser ist dies für den Webseitenbetreiber. Einfacher erscheint es die Wiedergabe von Musik nicht mit einzuplanen oder von einer Rechtsberatung eine optimale Absicherung zu erhalten.

Texte, Bilder und Musik in den Social Media

deutsche Urheberrecht auf Webseiten

In den Social Media würden nicht alle Nutzer erwarten, dass sie Recht schwer verletzen können. Allerdings gibt es auch für diesen Bereich gewisse Streaming-Rechte, Bildrechte und vielleicht sogar Text-Rechte. Nicht jeder Inhalt darf einfach so mit anderen geteilt werden. Die Party-Bilder eines Kollegen oder Freundes sollen vielleicht geschützt werden oder ein bestimmter Text eines Kommentars soll nicht verbreitet werden. Dann gelten für diese Inhalte schützende Rechte, die andere nicht einfach verletzen dürfen. Im Allgemeinen dürfen Inhalte geteilt werden, sofern dem niemand widerspricht. Das Teilen soll womöglich nicht von jeder Person vorgenommen werden.

Ein Fazit zur Internetseite

Der Aufbau einer Internetseite kann einfach erfolgen. Es muss niemand Angst vor dem Aufbau haben. Sofern die Texte einmal getestet wurden und kein Plagiat anzeigen, kann der Text verwendet werden. Und auch bei den Bildern genügen Quellenangaben von freien Bildportalen.

zum Webhosting Vergleich >>